Inselspital Bern testet Hololens für Gehirnoperationen

„Neue“ Realitäten (sei es Virtual oder Augmented) haben aktuell das Image als reine Spielereien. Das es auch anders geht zeigt der Prototyp welcher von Netcetera un dem Inselspital Bern entwickelt wurde.

Das Inselspital Bern hat zusammen mit Netcetera einen Prototypen für Gehirnoperationen mit der Hololens von Microsoft entwickelt. Chirurgen sollen damit Eingriffe einst besser vorbereiten können.

Ich bin überzeugt, dass sich solche neue Anwendungsformen auch in weiteren Branchen mittel- bis langfristig etablieren werden. Für die Finanzbranche fehlt mir aktuell noch der Killer Use Case. Jedoch wird auch hier schon geforscht wie das Beispiel von Crealogix zeigt welches an der Finovate 2017 in London präsentiert wurde.

Quelle: Inselspital Bern testet Hololens für Gehirnoperationen | Netzwoche

Haben virtuelle Assistenten Grundrechte?

In den USA gab es kürzlich ein Mordverbrechen (Details hier) in Räumlichkeiten wo auch ein Amazon Echo stand. Nun ist es ja so, dass die virtuellen Assistenten (Google Home, Amazon Echo etc.) eigentlich laufend das Mikrofon offen haben und zuhören was im Raum passiert und dann reagieren wenn ihr „Codewort“ ausgesprochen wird (z.B. Hej Google, Alexa etc.). Naheliegend war es nun für die Polizei von Arkansas, dass man auf die Aufnahmen (sofern diese gespeichert sind) zugreifen könnte und allenfalls als Beweismittel nutzen. Dies wäre gleichzeitig auch ein Präzedenzfall. Natürlich hatte Amazon da keine Freude dran und wehrt sich nun juristisch gegen die Herausgabe mit einem Bezug auf die Grundrechte der Privatsphäre einer Person.

Aus meiner Sicht spannend ist hierdass wir hier über ein Grundthema der Zukunft reden. Sind virtuelle Assistenten nun eigene Rechtspersönlichkeiten oder nicht? Haben sie ebenfalls ein Recht auf Privatsphäre? Wenn sie Tätigkeiten durchführen (Kauf im Internet, Reservationen etc.), wer ist dann die rechtlich verantwortliche Person – der virtuelle Assistent oder der Auftraggeber dahinter? Das sind spannende Fragen und dürfte einen grossen Einfluss auf die zukünftige Tech-Landschaft haben. Ich denke da spontan auch an so Dinge wie Schadenersatz von Produkthersteller.

Amazon believes its AI’s speech is protected by the Constitution.

Quelle: Amazon Is Convinced Alexa Has First Amendment Rights

© 2017 VZ Holding AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.