Künstliche Intelligenz erschafft neuen Einstein

Die Technologien rund um künstliche Intelligenz respektive Machine Learning machen aktuell riesige Fortschritte. Als “Normalsterblicher” hat man fast keine Chance hier Schritt zu halten.

Auch in diesem Blog habe ich schon über diverse, spannende Anwendungen geschrieben welche ungeahnte Möglichkeiten eröffnen (z.B. Schmerzerkennung bei Schafen oder
Google’s new AI algorithm predicts heart disease by looking at your eyes).

Beängstigend und gleichzeitig beeindruckend für mich sind aber nun neue Methoden in der künstliche Erschaffung von digitalen Inhalten mittels KI. So hat die Filmakademie Baden-Württemberg Albert Einstein wieder zum Leben erweckt.

Das gesamte Video ist täuschend echt – zumindest ich kann nicht feststellen dass es künstlich erstellt worden ist. Erstellt wurde es mittels Algorithmen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz. Dies wurde gemacht indem die die Algorithmen alte Aufnahmen von Bildern und Videos sowie Ton von Albert Einstein analysiert haben und die künstliche Intelligenz damit trainiert wurde. Mehr Hintergrundinfos gibt es hier: https://animationsinstitut.de/de/forschung-rd/projects/digital-actors-in-documentary/digital-actors-in-documentary/

Man kann sich vorstellen, dass man mit der Anwendung solcher Technologien auch Böses tun kann. Fake News wird damit eine völlig neue Bedeutung erhalten. Der Artikel “Fake Porn: KI-generierte Pornos werden ein Riesenproblem” bei MobileGeeks nimmt das Thema auf und zeigt Beispiele.

Für mich aber noch viel bedrohlicher ist dieses Video der University of Washington welches anschaulich zeigt, was heute schon möglich ist. Man stelle sich vor, ein so täuschend echtes Video wird benutzt um Kriege oder ähnliches zu verkünden. Auch wenn es sich schon bald als Fake herausstellt, in solchen Situationen reagieren sehr schnell Panik und unüberlegte Reaktionen.

Leave a comment



© 2017 VZ Holding AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.