Men at work – in 30 Jahren?

Kein Bild stellt die Zukunft der Robotik so gut dar, wie diese Illustration.

Men at work - 30 years from now

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir – zumindest in den nächsten 10-20 Jahren – nicht von künstlicher Intelligenz mehrheitlich abgelöst werden. Vielmehr wird es darauf hinauslaufen, dass schwierige und gefährliche Jobs durch Roboter übernommen werden. Mir kommen hierbei viele Szenarien in den Sinn – Tunnelbau, Gebäudebau, Inspektion von Höhlen & Tunnels, Rettungseinsätze in brennenden Gebäude….

Wie wird das Leben in 5 Jahren sein nach Einschätzung von IBM

Wie wird unser Leben in 5 Jahren aussehen? IBM publiziert regelmässig eine solche Vorhersage und wagt den Blick in die Glaskugel.

Ich finde die Vorhersagen sehr spannend, bin aber nicht überzeugt dass diese schon bis 2022 eintreffen werden. Insbesondere die Vision des „Supervision“ dünkt mich doch ein bisschen gar utopisch. Aber wer weiss….

Und wie geht das mit dem Fortschritt….“Der Mensch überschätzt was in einem Jahr erreicht wird, und unterschätzt was in 10 Jahren erreicht wird.“

Quelle: IBM Just Posted 5 Predictions About What Life Will Be Like in 2022

MIT testet Roboter, der Gedanken lesen kann

Das folgende Video muss man gesehen haben. Es zeigt wie eine Testperson ein EEG-Monitor trägt und gegenüber ein Roboter (genauer Baxter) Gegenstände sortiert. Macht dieser einen Fehler und die Testperson bemerkt es, wird das über die Gehirnströme an Baxter übertragen und er korrigiert sich.

Die Messung von Gehirnströmen und das Erkennen von Intentionen ist jetzt nichts wahnsinnig Neues. Jedoch finde ich den Ansatz mit der Kombination von Roboter und Mensch spannend. Experten gehen davon aus, dass in mittlerer Zukunft nicht Roboter mit künstlicher Intelligenz Jobs übernehmen, sondern dass sie die Menschen mehr und mehr unterstützen bei ihrer Arbeit mittels künstlicher Intelligenz und Roboter (sog. cognitive working).

Amazon Echo: Wofür wird Alexa im Alltag genutzt?

Der Amazon Echo gehört zur Kategorie der virtuellen Assistenten und ist ein überaus praktisches Device. Ich habe zwei zu Hause und möchte sie nicht mehr hergeben. Zudem bin ich überzeugt, dass nach Smartphones & Co. die virtuellen Assistenten (sei es Google Home, Siri, Cortana etc.) in wenigen Monaten/Jahren den Durchbruch schaffen und eine ähnliche Durchdringung erleben werden wie Smartphones.

Aber für was werden die Assistenten aktuell genutzt? Hier eine Übersicht von Business Insider von Amazon Echo.

Quelle: Amazon Echo: Wofür wird Alexa im Alltag genutzt?

Amazon Echo: Nachrichtensprecher löst Massenbestellung aus | heise online

Funny Story…

Ein harmloser Satz eines Nachrichtensprechers hat gereicht, um die Sprachassistentin Alexa in Amazons Echo zu verwirren und viele unfreiwillige Puppenhaus-Bestellungen auszulösen.

Quelle: Amazon Echo: Nachrichtensprecher löst Massenbestellung aus | heise online

Wer Amazon Alex respektive Amazon Echo nicht kennt. Muss man unbedingt kennenlernen und ausprobieren. In 7-8 Jahren werden diese digitale Assistenten (sei es von Amazon, Google, Apple, Microsoft…) ählich verbreitet sein wie Smartphones.

Infos gibt es auch hier dazu
https://de.wikipedia.org/wiki/Amazon_Echo

https://www.amazon.de/dp/B01DFKBG54/ref=fs_bis

https://madeby.google.com/home/

© 2017 VZ Holding AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.