Welche Technologien sich bis 2025 durchsetzen werden

Bei einer Studie wurden 2000 Manager nach dem Einfluss verschiedener digitaler Technologien befragt.

Die Relevanz der erwähnten Technologien teile ich. Jedoch bin ich da nicht überall der gleichen Meinung wie die Masse.

Ich bin überzeugt, dass Drohnen wie auch virtuelle Realitäten einen sehr grossen Einfluss im 2025 haben werden. Das Thema Cloud sehe ich bis dann jedoch nicht mal mehr als separater Punkt – weil sowieso eine Grundlagenthema. Im 2025 wird man sich rechtfertigen müssen, warum man gewisse Dienste noch „lokal“ betreiben wird.

 


Welche Technologien sich bis 2025 durchsetzen werden

Quelle: Welche Technologien sich bis 2025 durchsetzen werden

„Schwarmintelligenz“ für autonome Autos aus der Schweiz

Das die Zukunft den autonomen Fahrzeugen gehört ist aus meiner Sicht unbestritten. Was bedeutet aber autonom? Die EPFL in Lausanne hat hier ein wegweisendes Konzept mittels Schwarmintelligenz vorgestellt.

Man stelle sich vor, wenn auf allen Autobahnen und Strassen die Autos sich so effizient bewegen würden. Staus & Co. wären Vergangenheit.

Ich empfehle den Artikel und das Video unbedingt!

Hersteller- und modellübergreifende Standards sowie KI-Algorithmen sollen die Entwicklung selbstfahrender Autos voranbringen. In der Schweiz setzt man dabei auf Schwarmintelligenz und präsentiert ein entsprechendes System.

Quelle: „Schwarmintelligenz“ für autonome Autos aus der Schweiz

Swiss Blockchain Consortium Develops Ethereum Trading Tool – CoinDesk

Die Blockchain-Technologie wird langfristig einen grossen Einfluss auf die Menschheit haben – da bin ich über alle Ebenen überzeugt. Mittelfristig wird sie aber vor allem für die Finanzindustrie (insbesondere im Transaktionsbereich) alles umkrempeln.

Ein grosse Herausforderung der Blockchain ist jedoch – je nach Implementierung – der Datenschutz respektive Anonymisierung. Klar sind die Teilnehmer per se in der Regel anonym (und nur über ihre Wallet-ID identifizierbar), jedoch sind alle Transaktionen öffentlich einsehbar. Dies kann dann wiederum aber identifizierend sein.

Das Schweizer Konsortium (IFZ, Swisscom, SIX, ZKB) hat scheinbar eine Lösung gefunden.

Mehr dazu hier: Swiss Blockchain Consortium Develops Ethereum Trading Tool – CoinDesk

Google Pixel: So verändert der digitale Assistent unseren Alltag – SPIEGEL ONLINE

Lesenswerter Kommentar von Sascha Lobo zum Theme digitale Assistenten.

Mit den neuen Google-Produkten wird einiges anders: Bald benutzt man keine Apps mehr, sondern überlässt einem digitalen Assistenten die Arbeit. Damit das klappt, muss der das eigene Leben durchleuchten.

Quelle: Google Pixel: So verändert der digitale Assistent unseren Alltag – SPIEGEL ONLINE

The future is a decentralized internet | TechCrunch

Wie funktionieren die Fundings von digitalen Währungen? Wenn man die Überlegungen weiterzieht, so könnten auch zukünftig Unternehmen so gefunded werden.

In a world with many blockchains and hundreds of tradable tokens built on top of them, entire industries are automated through software, venture capital and stock markets are circumvented,…

Quelle: The future is a decentralized internet | TechCrunch

Amazon Echo: Nachrichtensprecher löst Massenbestellung aus | heise online

Funny Story…

Ein harmloser Satz eines Nachrichtensprechers hat gereicht, um die Sprachassistentin Alexa in Amazons Echo zu verwirren und viele unfreiwillige Puppenhaus-Bestellungen auszulösen.

Quelle: Amazon Echo: Nachrichtensprecher löst Massenbestellung aus | heise online

Wer Amazon Alex respektive Amazon Echo nicht kennt. Muss man unbedingt kennenlernen und ausprobieren. In 7-8 Jahren werden diese digitale Assistenten (sei es von Amazon, Google, Apple, Microsoft…) ählich verbreitet sein wie Smartphones.

Infos gibt es auch hier dazu
https://de.wikipedia.org/wiki/Amazon_Echo

https://www.amazon.de/dp/B01DFKBG54/ref=fs_bis

https://madeby.google.com/home/

„Ein superintelligentes System wird die Erde nicht retten“

Ein hochspannendes und unbedingt lesenswertes Interview mit Dirk Helbing von der ETH Zürich. Ich durfte schon mal eine Präsentation von ihm beiwohnen und was er erzählt hat definitiv Hand und Fuss.

Die Digitalisierung stellt Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle auf die Probe. Der Soziologe Dirk Helbing von der ETH Zürich skizziert im futurezone-Interview Alternativen.

Quelle: „Ein superintelligentes System wird die Erde nicht retten“

Banken als Plattform: Wie PSD2 die Finanzwelt verändert | Dr. Holger Schmidt

Ich bin überzeugt, dass PSD2 im europäischen Raum die Bankenwelt gehörig durchschütteln wird. Gespannt bin ich ob die Schweiz die Richtlinie ebenfalls übernehmen wird. Falls ja, wirds auch bei uns gehörig rumpeln – dabei werden aber auch enorme Chancen vorhanden sein.

PSD2. Die Abkürzung steht für die europäische Zahlungsdiensterichtliche, die 2018 in Kraft tritt und für die Banken einem Erdbeben gleichkommen kann. Die Richtlinie knackt das Monopol der Banken auf Kontoinformationen und Zahlungsdienste ihrer Kunden

Quelle: Banken als Plattform: Wie PSD2 die Finanzwelt verändert | Dr. Holger Schmidt

© 2017 VZ Holding AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.